Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#1 von Margitta , 28.06.2017 18:49

Hallo lieber Riccardo,

bin etwas erschrocken als ich das Foto vom Fuß gesehen habe.

Es gibt ein dyshidrotisches Hand- und Fußekzem oder die Pustalosa eine Pso Form die sich beide ähnlich sehen.
In der Apotheke kannst du dir die Kaliper-Lösung mit 1% kaufen. Hiervon brauchst du nur wenige Tropfen bis die Lösung hellrosa wird.
Damit kannst du ein Fußbad machen. Desweiteren Tannolactbäder die sind auch sehr gut. 2 x am Tag ein Fußbad nehmen.
Elacutan Creme zum fetten.
Schüttelmixtur mit Zink in der Apotheke könnte auch etwas Linderung verschaffen. Ich würde es mit Leinenläppchen verbinden!

Liebe Grüße Gitti
Wir hören voneinander.
Es wäre super wenn ihr eure Tipps hier schreiben würdet und nicht nur per Waths App


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 29.06.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#2 von Margitta , 01.07.2017 13:19

Das Enstilar wurde von Dr. Eggert in Würzburg bei der Pso sehr empfohlen, da es gezielt aufgetragen werden kann.

https://www.gelbe-liste.de/produkte/enst...fachinformation


Angefügte Bilder:
IMG_1354.JPG  
 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#3 von Margitta , 01.07.2017 13:39

Aus unser Gruppe hat ein Neurodermitiker ein ganz fürchterliche Sonnenallergie.
Dies hat er von seiner Hautärztin verordnet bekommen, zusätzlich natürlich noch Prednisolon.


Angefügte Bilder:
Foto 4-2.JPG  
 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#4 von Niki , 10.07.2017 00:42

Hallo Ihr lieben,
nachdem wir zurück aus Jordanien waren, habe ich die "rosa" Fußbäder und Vaseline mit 10% ...... weiter fortgeführt, aber leider keinen durchschlagenden Erfolg verzeichnen können
Durch Zufall bin ich auf ein Forum gestoßen, welches sich auch mit Psoriasis etc. befaßt. Dort schrieben alle über eine "Wundercreme" mit Namen "Sorion" - da ich meine Psoriasis nie richtig "angenommen" habe ( vielleicht weil ich sie nur unter dem Fuß habe ) kenne ich nicht viele Salben oder Medikamente. So habe ich sie mir bestellt und es ist wirklich unfassbar, innerhalb von 3 Tagen waren wirklich alle Schuppen und die gelben Punkte und die roten Punkte verschwunden!!!! Ich konnte es garnicht glauben, abends dicker eingecremt und Socken drüber, tagsüber dünn aufgetragen. Bitte einfach ausprobieren, vielleicht hilft sie auch nicht bei jedem - ich weiß es nicht, mein Fuß jedoch schaut einfach super aus
Viel Erfolg und liebe Grüße Niki

Niki  
Niki
Beiträge: 2
Registriert am: 06.02.2017


RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#5 von Nanne ( Gast ) , 10.07.2017 10:25

Hallo Niki,
das ist eine gute Nachricht.
Es bewahrheitet sich doch immer wieder - "ausprobieren".
Letzte Woche war ich im Nürnberger Staatsarchiv und auf dem Weg zum Bahnhof bei Neef Kaffeetrinken.
Da habe ich an Euch beide gedacht.
Liebe Grüße, Nanne

Nanne

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#6 von Niki ( Gast ) , 10.07.2017 14:04

Hallo Nanne,
schön von Dir zu hören Ich denke auch des öfteren an Jordanien - war eine schöne Zeit, vorallem seeeehr ruhig
Wenn jemand die Creme ausprobiert würde ich mich über ein feetback freuen!!!
Alles liebe an Alle und Gesundheit
Niki

Niki

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#7 von Margitta , 11.07.2017 20:13

Hier einige Infos zur Sorioncreme, glaube Frank benützt diese jetzt ebenfalls.
Wäre schön wenn hier weiter berichtet würde.

SORION
Creme

Repair Creme auch für die therapiebegleitende Hautpflege bei Schuppenflechte (Psoriasis), Neurodermitis und
Ekzemen.
Sorion Creme ist ein ayurvedisches Produkt mit natürlichen Inhaltsstoffen. Durch die besondere Kombination der speziell ausgewählten, hochwertigen und natürlichen ayurvedischen Inhaltsstoffe Neem, Kurkuma, Rubia Cordifolia, Sweet Indrajao und Kokosnussöl ist Sorion Creme insbesondere zur intensiven Pflege bei rauer, geröteter, juckender, gereizter und schuppigen Haut geeignet.
Für Erwachsene und Kinder ab 3 Jahre.
Bei Schwangerschaft geeignet.

Anwendungshinweise
Nur äußerlich anwenden. Morgens und abends dünn auf die betroffenen Stellen auftragen. Die mehrmalige Anwendung über den Tag verteilt kann die Pflegewirkung verstärken. Bei stark schuppiger und geröteter Haut die Creme nur auftragen, nicht einreiben. Augen‐ und Schleimhautkontakt vermeiden. Auch direktes Sonnenlicht sollte direkt nach dem Auftragen vermieden werden. Da es sich um ein Produkt mit natürlichen Inhaltsstoffen handelt, können Farbe und Konsistenz variieren. Außer Reichweite von Kindern aufbewahren. Kühl und dunkel lagern.

Ingredients (Inhaltsstoffe)
Petrolatum (Vaseline), Cocos nucifera oil (Kokosöl), Cera Microcristallina (Mikrowachs), Paraffin (Paraffinwachs), Azadirachta indica bark and leave extracts (Niembaum), Curcuma longa rhizome extract (Gelbwurz), Rubia cordifolia root and stem extracts (Färberwurzel), Wrightia tinctoria leaf oil (Sweet Indrajao), Parfum (Parfüm), BHA (Butylhydroxyanisol), Titanium dioxyde (Titandioxyd)

Darreichungsform
50g Tube, 10g Tube, 5g Tube


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 11.07.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#8 von Margitta , 16.07.2017 18:28

Könnt ihr euch noch an die rosafarbene Lösung in Jordan erinnern. Das hier ist ähnlich: Kaliperlösung wird von der Apotheke 1% ig hergestellt.
Hiervon benötigt man nur wenige Tropfen bis die Lösung hellrosa wird.


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 16.07.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#9 von Niki ( Gast ) , 18.07.2017 12:43

Hallo Margitta, die Lösung habe ich auch genutzt und zu Hause weiter, hat leider aber nicht das Ergebnis wie die Creme gebracht.
Lieben Gruß Niki

Niki

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#10 von Margitta , 18.07.2017 19:06

Hallo Nicki,

Die Lösung desinfiziert und trocknet kranke Stellen aus und ist wohl Juckreiz stillend. Mann kann auch ein Fußbad mit der Lösung machen.

Danach benötigt man schon noch eine mediz. Pflegecreme.

Wie geht es deinen Füßen ?

Sonnigen Gruß
Gitti 😊


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 18.07.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#11 von Margitta , 22.07.2017 18:43

Wer von euch hat denn schon mal Rubisan ausprobiert?

Es soll wohl nicht schlecht sein bei Pso, es ist ein hoömiopathisches Mittel .


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 22.07.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#12 von Niki ( Gast ) , 31.07.2017 14:03

Hallo Margitta,
danke der Nachfrage. Ich habe für meine Füße - glaube ich - die bestmögliche Behandlung gefunden. Abends Fußbad mit Lösung, Schuppen "wegkratzen", mit Vaseline dich einreiben und Socken drüber. ( 2 x die Woche ) Morgens nach dem Füße waschen Sorion Creme dünn einreiben und tagsüber noch einmal wiederholen. ( jeden Tag ) Bin richtig "glücklich" mit dem Resultat. Kann wieder schicke Sandalen anziehen
Ganz liebe sonnige Grüße aus Nürnberg Niki

Niki

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#13 von Margitta , 31.07.2017 18:31

Zitat von Gast im Beitrag #12
Hallo Margitta,
danke der Nachfrage. Ich habe für meine Füße - glaube ich - die bestmögliche Behandlung gefunden. Abends Fußbad mit Lösung, Schuppen "wegkratzen", mit Vaseline dich einreiben und Socken drüber. ( 2 x die Woche ) Morgens nach dem Füße waschen Sorion Creme dünn einreiben und tagsüber noch einmal wiederholen. ( jeden Tag ) Bin richtig "glücklich" mit dem Resultat. Kann wieder schicke Sandalen anziehen
Ganz liebe sonnige Grüße aus Nürnberg Niki



Hallo Nicki,

ich freue mich für dich, das du einen Weg für dich gefunden hast. Über diese Sorioncreme habe ich jetzt schon einiges positive gelesen.
Und natürlich freue ich mich darüber das du uns das hier mitteilst.
Lass es dir weiterhin gut gehen, ich freue mich ab und an von dir hier zu lesen. Grüße an deinen Mann.
Liebe Grüße aus der Rhön
Margitta


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 31.07.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#14 von Margitta , 07.08.2017 16:34

Ich benutze gerade ein Handpflege- Konzentrat von Logona mit Bio Mandelöl für meine zerschlissenen Hände .
Ich finde es so super, keine schmierigen Hände nach dem eincremen und doch sehr geschmeidige Haut .
Kann es nur weiter empfehlen.


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 07.08.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#15 von Margitta , 13.09.2017 10:36

Neuer Therapieansatz für entzündliche Hauterkrankungen
Natürlich und dauerhaft zu gesunder Wohlfühlhaut mit Wohlderma!


https://www.apotheke-adhoc.de/branchenne...-mit-wohlderma/

Ich habe auch " Hautfunktionstropfen Cosmochema" von meiner Internistin, für Ekzemen und Haarausfall, kann jetzt aber nicht sagen das sie mir während dieser schlimmen Zeit geholfen haben. Könnte sein das ich die Tropfen zu kurz angewendet habe.


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 13.09.2017 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#16 von Margitta , 20.04.2018 22:17

Dr. Bauer ist ein super Arzt und nur zu empfehlen


https://www.infranken.de/regional/artike...t154303,3334743

 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015


RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#17 von Margitta ( Gast ) , 20.10.2018 15:21

Margitta

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#18 von Margitta , 11.11.2018 17:19

Gerbstoffe machen die Haut widerstandsfähiger
Umschläge oder Teilbäder mit Schwarztee / Eichenrinde / Molke

Juckreiz lindern mit Tesitsalbe- ist ein Lokalanästhetikum

Tabletten gegen Juckreiz:

AERIUS / ZYRTEC /

ATARAX und FENSESTIL macht müde.

Neurodermitiker sollten UVA langwelliges Licht nützen zur Bestrahlung


Zur Pro aktiven Therapie komme ich morgen

Auf dem Foto Creme die im Schlosskrankenhaus Leutenberg zur Wirkung kommt, denke sie ist mehr für die atopische Haut


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 11.11.2018 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#19 von Margitta , 12.11.2018 17:31

Ich habe jetzt mal eine Zeichnung aus dem Internet runter geladen, somit besser zu verstehen.
Den passenden Text auch, muss ich nicht formulieren.
Glaube Dörte hat diese pro aktive Therapie bei Ihrer Pso ausprobiert

https://www.dha-neurodermitis-therapie.d...e-therapie.html

Was bedeutet proaktive Therapie?

Eine proaktive Therapie bedeutet, dass man die topische Therapie nach Abklingen des Ekzems nicht komplett absetzt und abwartet, bis sich ein neuer Krankheitsschub ankündigt, sondern dass man aktiv weiterbehandelt.

Dieser Therapieansatz basiert auf der Erkenntnis, dass neurodermitiskranke Haut auch in erscheinungsfreien Phasen nicht völlig gesund ist. Zum einen ist die Barrierefunktion der Haut gestört – daher die dringende Empfehlung, die Basistherapie dauerhaft fortzuführen. Zum anderen hat man festgestellt, dass selbst bei nicht sichtbaren Ekzemen die Zahl der Entzündungszellen der Haut erhöht ist. Aus diesem Grund wird die antientzündliche topische Therapie nach Abklingen des Ekzems in einer niedrigen Dosierung fortgesetzt. Auf diese Weise können bereits minimale Entzündungsreaktionen unterbunden werden. Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass sich dank dieser proaktiven Therapie die beschwerdefreien Zeiten verlängern und dass die Zahl akuter Ekzemschübe deutlich zurückgeht. Dies kann Ihnen zu mehr Kontrolle über Ihre Erkrankung verhelfen und Ihren Alltag verbessern.

In Deutschland ist derzeit ausschließlich Tacrolimus (0,03-%- und 0,1-%-Salbe) zur proaktiven Behandlung der Neurodermitis zugelassen. Der Arzt wird mit Ihnen die genaue Dosierung und Anwendungsdauer besprechen. Üblich ist es, dass Sie nach Abheilen der Ekzeme die vormals betroffenen Hautstellen 2-mal pro Woche mit der antientzündlichen Salbe eincremen. Wie Studien zeigen, kann die proaktive Therapie über einen längeren Zeitraum fortgeführt werden, ohne dass Nebenwirkungen zu erwarten sind. Bei der Anwendung von topischen Calcineurininhibitoren wurde dies für einen Zeitraum von 12 Monate nachgewiesen.

Basistherapie + proaktive Therapie
Das Behandlungskonzept hat sich seit einigen Jahren bewährt: proaktive Therapie und frühzeitige Behandlung bei ersten Anzeichen eines neuen Schubes.


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 12.11.2018 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#20 von Olga ( Gast ) , 03.02.2019 17:48

Hallo alle zusammen,

hat jemand Erfahrung mit Borretschöl bei einer äußerlichen und inneren Anwendung?

Olga

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#21 von Margitta , 04.02.2019 13:08

Liebe Olga,
vor Jahren hatte ich mal Proben von einem Hersteller, letzte Woche habe ich die Unterlagen dazu entsorgt.
Glaube zu wissen das es auch eine Seife mit Borretsch gibt.
Mit Öl als reine Pflege sollte man vorsichtig sein, die Haut atmet schlechter als wenn nur eingecremt wird.
Ich mache dir jetzt ein Päckchen fertig für die Post fertig, von den Produkten die ich hier habe für Neuro.
Eben sind 350 x 200 ml Lotion und Creme bei mir angekommen, dachte mich erschlägst.
Liebe Grüße
Margitta


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 04.02.2019 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#22 von Gast , 04.02.2019 13:28

Hallo Margitta,
also Lotionen kann ich immer gut gebrauchen.
Habe für mich und meiner Haut eine gute Lösung entwickelt.
Falls mir eine Creme bzw. Lotion zu reichhaltig und der Pflegeaufwand, die Emulsion einzureiben mir zu anstengend ist, nehme ich eine leere Cremedose und mische die zu reichhaltige Creme mit Aloe Vera Gel.
Das Verhältnisse Creme zu Aloe Vera bestimme ich selbst durch ausprobieren. Meine Haut bekommt so auch Feuchtigkeit.
So werden alle Cremes und Lotionen bei mir aufgebraucht und ich muß nichts wegwerfen.
Gutes Aloe Vera Gel gibt es in der Apotheke von Dr. Storz (97,5%).
Liebe sonnige Wintergrüße, Nanne

Übrigens meine Haut ist noch in einem sehr guten Zustand, auch meine Hände.
Allerdings meine Ohren sind quitschrot.
Habe starke Pso nicht im Ohr sonder hinter dem Ohr und an den Ohrwatscherln.
Vielleicht hast du einen Rat?!


RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#23 von Margitta , 04.02.2019 14:03

Liebe Nanne,
ich werde dir die Mavena B12 zum testen senden und natürlich andere Creme.

Mich interessiert vor allem was es mit dieser Mavena B12 auf sich hat, denn sie unterscheidet sich in einigen Merkmalen von den herkömmlichen

Nanne für das Ohr diese Mavena B12 testen

Wir telefonieren
Liebe Grüße
Margitta


 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 04.02.2019 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#24 von Margitta , 06.02.2019 13:20

Ich habe gestern von Leti eine große Sendung erhalten, jedoch nicht die Creme vom letztem Jahr.

Habe gestern getestet, hat mir sehr gut getan, sehr viel besser wie die vom letztem Jahr aus dem Spender.

 
Margitta
Beiträge: 2.345
Registriert am: 15.05.2015


RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#25 von Olga ( Gast ) , 08.02.2019 12:18

Liebe Margitta,
gestern ist das Päckchen angekommen, Vladi wird jetzt das Alles °verarbeiten". Vielen herzlichen Dank!

Olga

   

Workshop „Praktische Psychologie“ oder präziser
Unterschiede Salben, Cremes, Lotionen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz