RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#26 von Margitta , 08.02.2019 14:23

Liebe Olga,

bitte erst den Beipackzettel von Mavena lesen, vor dem auftragen auf die Haut und gut beobachten.
Ich würde diese nur auf die Neuro- Stellen geben, die andere Creme ist für den restlichen Körper.


 
Margitta
Beiträge: 2.620
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 08.02.2019 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#27 von Olga ( Gast ) , 08.02.2019 18:06

Das machen wir, liebe Margitta,

Vitamin B12 Creme haben wir schon vor Jahren ausprobiert, als die Haut bei Vladi sehr entzündet war- mit null Wirkung. Jetzt ist seine Haut in gutem Zustand, er pflegt sie nur fleißig .

Olga

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#28 von Margitta , 09.02.2019 19:24

Hallo liebe Olga,

Habe jetzt noch eine Creme für Neuros und Atopiker bekommen.

Werde sie mit an den Flughafen bringen.
Von der Leti die ich ins Päckchen habe, habe ich eine Sendung von ca370 Tuben je 200 gr. bekommen.

Also Vladimir kann schmieren ohne Ende , wenn er die Creme verträgt.

Euch ein schönes Wochenende mit herzlichen Grüßen
Margitta


 
Margitta
Beiträge: 2.620
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 09.02.2019 | Top

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#29 von Tranii ( Gast ) , 14.08.2019 11:14

wirklich gute Tipps

Tranii

RE: Pflegetipps zu den verschiedenen Hauterkrankungen

#30 von Margitta , 22.07.2020 12:24

Kleidung bei Hauterkrankungen!
Bei chronischen Hauterkrankungen wie Neurodermitis & Psoriasis spielt die Kleidung eine besondere Rolle,
denn sie kann die Beschwerden verstärken oder verringern. So ist Kleidung aus Schurwolle eher ungünstig, da sie häufig Juckreiz auslöst.
Besser sind Kleidungsstücke aus unbehandelter Baumwolle , vor allem wenn diese direkt auf der Haut getragen werden.
Helle Kleidung ist dabei günstiger als dunkle, denn stark gefärbte Textilien können unter Umständen Schadstoffe enthalten.
Kleidung aus Seide eignet sich in der Regel für Menschen mit Neurodermitis & Psoriasis.
Allerdings ist bei Seide problematisch, dass sie oft nicht eigenhändig gewaschen werden kann.
Textilien aus Synthetik können bei Hauterkrankungen unter Umständen geeignet sein, wenn sie genug Luft durchlassen und die Schweißbildung nicht fördern.
Hier müssen Betroffene ausprobieren, welche Materialien sie vertragen.
Nähte und Reißverschluss können die Haut zusätzlich reizen, wenn diese ungünstig angebracht sind.
Für Betroffene gibt es silberbeschichtete Textilien , die die Bakterienbildung auf der Haut sowie den Juckreiz reduzieren.
Für Betroffene die besonders große Probleme haben, kann dies eine Alternative sein.


 
Margitta
Beiträge: 2.620
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 20.09.2020 | Top

   

Digitale Zukunft
Allergien

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz