Schneller zum Facharzt mit dem Versorgungsstärkungsgesetz?

#1 von wolfgang ( gelöscht ) , 26.04.2017 21:58

Wer kennt das nicht? Einen Termin bei einem Facharzt vereinbaren und Monate darauf warten.
Das soll ein Ende haben durch gesetzliche Regelung. Das Versorgungsstärkungsgesetz schreibt vor:

Zitat
Zitat von http://www.bundesgesundheitsministerium....ungsgesetz.html:
Die Kassenärztlichen Vereinigungen werden verpflichtet, Terminservicestellen einzurichten. Sie sollen Versicherten mit einer Überweisung (ausgenommen sind Termine beim Augen- oder Frauenarzt) grundsätzlich innerhalb von einer Woche einen Termin bei einem Facharzt mit einer Wartezeit von maximal vier Wochen vermitteln.Die Einrichtung dieser Terminservicestellen ist fristgerecht zum 23. Januar 2016 erfolgt.



Da ich gerade einen Facharzt benötige und nicht ewig warten möchte, habe ich diesen Weg eingeschlagen. Vorgestern habe ich angerufen und mein Anliegen geschildert. Von meinem Hausarzt erhielt ich vorab einen Code auf die Überweisung geklebt. Den musste ich beim Anruf nennen. Vorab hatte ich dem Hausarzt geschildert, dass es mir persönlich eilt und ich nicht sooooo lange warten will.

Mal sehen was draus wird. Bei meiner vorherigen Krankenkasse half man mir auch vor dem Gesetz schnell zu einem Termin. Die jetzt neu gewählte Kasse verspricht das auch. Ich habe aber erst mal die Methode mit der gesetzlichen Regelung und dem Einsatz der Vereinigung der Kassen gewählt.

wolfgang

RE: Schneller zum Facharzt mit dem Versorgungsstärkungsgesetz?

#2 von Margitta ( Gast ) , 27.04.2017 21:59

Hallo Wolfgang ,

Danke für die Info!
Im Prinzip ne gute gute Sache für akut Fälle.
Bin jedoch der Meinung, das ich mir selbst den Arzt meines Vertrauens aussuchen möchte.
Bei meinem Hautarzt in Fulda bin ich schon 28 Jahre er kennt meine Krankheitslaufbahn. In der Uni war ich als Notfallpatient und zur genauen Abklärung der Diagnose. Selbst da habe ich immer um den gleichen Arzt gebeten, da ich mit Dr. Bauer sehr zufrieden war. Die meisten Ärzte haben jetzt auch akut Sprechstunden sowie meine Internistin, ich muss halt dann mal ne Stunde Wartezeit in Kauf nehmen.
Natürlich ist es sehr gut für den Fall der Fälle schnell an einen Termin zu kommen. Da manche Fachärzte wie die Rheumatologen ne lange Wartezeit haben. Was meinen denn die Leser hier zu diesem Thema ?

Lieben Gruß
Gitti
PS: schön das du mal wieder vorbei geschaut hast.


Margitta
zuletzt bearbeitet 28.04.2017 22:12 | Top

RE: Schneller zum Facharzt mit dem Versorgungsstärkungsgesetz?

#3 von Margitta , 09.04.2019 18:15

Kassenärzte sollen ihre Sprechzeiten ausweiten
Ab 1. April 2019 soll das neue Terminservice und Versorgungsgesetz in Kraft treten.
Ziel ist es , die Benachteiligung von gesetzlich Versicherten gegenüber Privatversicherten bei der Terminvergabe zu beseitigen.
So müssen die Kassenärzte beispielsweise ihre Sprechzeiten erweitern.
Der Festzuschuss für Zahnersatz soll erst ab 2021 steigen.

Neu ist auch, dass Arztgruppen der unmittelbaren und wohnortnahen Versorgung wie Frauenärzte oder Orthopäden
mindestens 5 Stunden pro Woche als offene Sprechstunde ohne Terminvereinbarung anbieten müssen.


 
Margitta
Beiträge: 2.346
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 09.04.2019 | Top

   

2019 Leutenberg
Bist du auch schon an Begriffen verzweifelt, weil du Schwierigkeiten hattest, sie zu verstehen?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz